Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich

Wir sind für Sie da:

Mo - Fr von 9-20 Uhr
Sa von 10-16 Uhr   

Unternehmensblog

s-magazin.de 


Sparkasse Nürnberg
Lorenzer Platz 12
90402  Nürnberg
BIC SSKNDE77XXX

 

Corona-Infos

Gemeinsam da durch

Corona-Infos

Gemeinsam da durch

  • Bargeld- und SB-Service weiterhin verfügbar
  • Bankgeschäfte einfach von zu Hause erledigen
  • Kundenservice auf Beratung konzentriert
Wichtige Hinweise

Vorkehrmaßnahmen gegen weitere Corona-Ausbreitung

Die Sparkasse Nürnberg ist sich ihrer besonderen Verantwortung bewusst und wird alle notwendigen Maßnahmen treffen, um
Bargeldversorgung, Zahlungsverkehr und den Zugang zu Kunden-Schließfächern sicherzustellen. Den dringenden Aufruf der Regierung, soziale Kontakte auf das Allernotwendigste zu beschränken, nimmt die Sparkasse Nürnberg sehr ernst. Um Kunden und Mitarbeiter zu schützen, werden Beratungen nur noch digital und telefonisch angeboten, persönliche Gespräche sind nur im absoluten Ausnahmefall möglich.  

Bitte nutzen Sie verstärkt unsere digitalen Angebote und Services oder das Telefon. Damit schützen Sie sich und auch unsere Mitarbeitenden vor dem Ansteckungsrisiko des Coronavirus.   

Was Sie als Sparkassen-Kunde jetzt wissen müssen

Aufgrund der aktuellen Situation sind viele Menschen verunsichert. Viele machen sich Gedanken über die Bargeldversorgung oder ob sie weiterhin beraten werden können. Ihre Sparkasse ist trotz Einschränkungen weiterhin für Sie da. Informieren Sie sich hier über die aktuelle Entwicklung.

Neue Geschäftsstellen-Öffnungszeiten ab 25. März 2020

Die bayerische Staatsregierung hat am 20. März weitreichende Ausgangs-Beschränkungen erlassen. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sollen soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert werden. Auch für uns steht Ihre Gesundheit und die unserer Mitarbeitenden an erster Stelle. Daher haben wir ab Mittwoch, den 25.03.2020 die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstellen erneut angepasst.

Unser Immobilien-Center ist Montag bis Freitag von  9:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

Wie bekomme ich Bargeld?

Wie bisher auch in Ihrer Sparkassen-Filiale oder an einem der SB-Geldautomaten. Die deutschen Sparkassen werden auch in der Corona-Krise die kreditwirt­schaftliche Infrastruktur, die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­verkehrs­infra­struktur wie gewohnt und ohne Einschränkungen sicher­stellen.

Kann ich weiterhin meine Aufträge bei meiner Sparkasse einreichen?

Natürlich. Die Sparkassen stellen überall in Deutschland eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Finanzdienstleistungen. Ihre Sparkasse hat die Kontaktmöglichkeiten erweitert und sind für Ihre Fragen und Anliegen weiterhin erreichbar. Nutzen Sie online das Service-Center Ihrer Internet-Filiale, die Möglichkeiten des Online-Bankings, die Sparkassen-App. Gerne können Sie Ihre Aufträge auch telefonisch erteilen.

Fragen und Antworten

Aktuelle Informationen



Die wichtigsten Fragen und Antworten

Corona trifft die deutsche Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Ist die Sparkasse Nürnberg vorbereitet?

Die Sparkasse Nürnberg hat bereits vor einigen Wochen ein Vorsorgeteam einberufen, das für die aktuelle Lage Notfallpläne ausgearbeitet hat. Diese werden täglich an die aktuelle Situation anpasst. Dabei orientierten wir uns an den Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung sowie des Gesundheitsamtes. Klares Ziel der Sparkasse Nürnberg ist es, den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, aber auch ihren Beitrag zu leisten, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und damit Mitarbeiter sowie Kunden zu schützen.

Wie sehen die Notfallpläne aus?

Die Sparkasse Nürnberg ist weiterhin erreichbar. Sie wird gemäß ihres Auftrags als öffentlich-rechtliches Kreditinstitut weiterhin Bargeldversorgung, Zahlungsverkehr und Finanzdienstleistungen sicherstellen. Um Ansteckungen von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitern vorzubeugen, nutzen Sie unsere digitalen Angebote, wie Videochat und Services im Online Banking, oder telefonische Beratungen und Serviceleistungen. Unsere Berater sind telefonisch und per Mail für ihre Kunden da. Persönliche Beratungen führen wir nur im Notfall durch.

Sollte eine Geschäftsstelle zum Beispiel wegen Personalengpässen vorübergehend geschlossen werden müssen, bleiben die Selbstbedienungsbereiche mit Geldautomaten und Kontoauszugsdruckern weiterhin geöffnet.

Ist die Bargeldversorgung gesichert?

Ja, die Bargeldversorgung ist gesichert. Die Geldautomaten der Sparkasse Nürnberg werden von Mitarbeitern oder einem spezialisierten Dienstleister weiterhin regelmäßig befüllt. Dabei werden die Bargeldmengen dem Bedarf und der Nachfrage angepasst. Einschränkungen sind derzeit nicht bekannt.

Sind die Geschäftsstellen der Sparkasse Nürnberg weiterhin wie gewohnt geöffnet?

Die Bayerischen Sparkassen gehören zu den von der Bayerischen Staatsregierung benannten systemrelevanten Einrichtungen, die auch im Falle des Katastrophenzustandes zugänglich bleiben sollen. Trotz der Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens wird die Sparkasse Nürnberg die Grundversorgung der Bevölkerung mit Bargeld, Zahlungsverkehr und Finanzdienstleistungen sicherzustellen. Allerdings bitten wir um Verständnis, dass es zu geänderten Öffnungszeiten unserer Geschäftsstellen kommen kann, über die wir Sie auf dieser Seite informieren.

Kann ich mich in der Sparkassen-Geschäftsstelle oder am Geldautomaten anstecken?

Coronaviren, die Atemwegserkrankungen verursachen können, werden in der Regel von Mensch zu Mensch über Sekrete übertragen. Eine Ansteckung über Oberflächen, wie zum Beispiel Geldautomaten oder Bankschalter, die nicht zur direkten Umgebung des Erkrankten gehören, sind unwahrscheinlich. Übertragungen von Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren konterminiert wurden, sind aber denkbar. Gelangen die Sekrete an die Hände und Sie berühren danach zum Beispiel Ihr Gesicht, ist eine Ansteckung nicht ausgeschlossen.

Deshalb ist gute Handhygiene ein wichtiger Teil, um eine Ansteckung vorzubeugen.

Um die Gefahr einer Ansteckung durch Händeschütteln zu minimieren begrüßen Sie unsere Mitarbeiter aktuell mit einem Lächeln, nicht mehr per Handschlag.

Zusätzlich reduzieren wir über eine Plexiglaswand am Schalter und die Begrenzung auf maximal zehn wartende Personen mit einem Abstand von 1,5 Metern in unseren Geschäftsräumen – in kleineren auch weniger – die Kontaktmöglichkeiten zwischen Mitarbeitern und Kunden sowie Kunden untereinander.

Muss ich Angst haben, mich beim Bezahlen mit Bargeld anzustecken?

Hier empfiehlt die Deutsche Bundesbank die gleichen Handhygienemaßnahmen wie bei allen anderen Gegenständen des täglichen Gebrauchs. Grundsätzlich rät die Sparkasse Nürnberg dazu, wenn möglich kontaktlos mit SparkassenCard (Debitcard), Kreditkarte oder dem Smartphone zu bezahlen. Diese Bezahlverfahren sind hygienischer und bis 30 Euro sogar ohne PIN-Eingabe möglich.

Münzgeld nehmen wir ausschließlich in Safebags entgegen. Die Einzahlung von kleineren Beträgen müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Einzahlungen von Scheinen sind nur an Einzahlautomaten möglich.

Kann ich weiterhin mit Karte und Bargeld bezahlen?

Auf jeden Fall. Die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­systeme sind und bleiben komplett funktions­fähig.

Wie schützt die Sparkasse Nürnberg ihre Mitarbeitenden?

Aktuell bieten unsere Berater nur noch telefonische Beratungen  und persönliche Gespräche nur noch im absoluten Ausnahmefall. Auch im
Service sollten Kunden möglichst digitale und telefonische Dienstleistungen nutzen. Dienstleistungen, die mehr Zeit und Nähe erfordern, wie das Einrichten der Push-Tan am Handy des Kunden, werden aktuell nicht angeboten. Damit schützen wir Mitarbeiter und Kunden.  

Die Sparkasse Nürnberg verzichtetet aktuell auf Dienstreisen, Mitarbeiterveranstaltungen, Seminare, größere Besprechungen und sonstige Zusammenkünfte, die für das Aufrechterhalten des Geschäftsbetriebs nicht von essenzieller Bedeutung sind. Außerdem müssen Mitarbeiter, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben, vorsorglich in häuslicher Quarantäne bleiben.

Mitarbeiter, die aufgrund ihrer Stelle die Möglichkeit haben, von zu Hause zu arbeiten, werden gebeten, dies verstärkt zu tun.

Bei aufkommenden Symptomen sind Untersuchungen beim Hausarzt oder Betriebsarzt vorgesehen. Bis zur Klärung bleiben die Mitarbeiter zu Hause in Quarantäne. Außerdem haben wir unsere Mitarbeitenden mit den üblichen Hygieneempfehlungen bei infektiösen Atemwegserkrankungen sensibilisiert, wie z. B. häufiges Händewaschen mit Seife, beim Niesen und Husten Mund und Nase mit der Armbeuge abdecken.

Soll ich meine Aktien oder Wertpapiere verkaufen?

Das Coronavirus hat auch die Börsen infiziert. Die Aktienmärkte stehen unter Druck, Lieferketten sind unterbrochen, die Sorge vor einem Einbruch der Konjunktur ist groß. Regierungen und Notenbanken weltweit stemmen sich gegen die Folgen für die Wirtschaft. Und jetzt? Anleger sollten nicht hektisch ihre Wertpapiere aufgrund der Verunsicherung verkaufen. Das gilt umso mehr, wenn sie langfristig anlegen. „Für Privatanleger ist es sinnvoll, selbst durch größere Kursrückgänge wie gegenwärtig hindurchzufahren“, sagt Dr. Ulrich Kater, Chef-Volkswirt der DekaBank. Langfristig glichen sich in der Vergangenheit solche Kursrücksetzer regelmäßig wieder aus. Außerdem ist das richtige Markttiming eine recht tückische Sache. Es kann passieren, dass die Märkte plötzlich wieder nach oben drehen – und man nach dem Verkauf den Anschluss verpasst.

Wie erteile ich Wertpapieraufträge?

Kunden der Sparkasse Nürnberg können ihre Kaufs- und Verkaufsaufträge bequem im Online-Banking sowie bei Wertpapierberatern auch telefonisch erteilen.

Muss ich als Sparer um meine Ersparnisse fürchten?

Unser Finanzsystem ist stabil. Unsere Kundinnen und Kunden brauchen sich keine Sorgen um ihre Einlagen machen. Auch weil die Einlagen aller Sparkassenkunden durch das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe in besonderem Maße geschützt sind.

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

Infos und Services

Informationen und Services für Privatkunden

In der aktuellen Situation bleiben Sie weiterhin handlungs­fähig. Die Bargeld­versorgung über Geld­automaten ist sicher­gestellt. Mit den Online-Services Ihrer Sparkasse machen Sie wichtige Bank­geschäfte einfach von zu Hause aus.

Kreditraten aussetzen

Wenn Sie von der Corona-Krise betroffen sind und Ihnen deshalb die Zahlungen nicht zumutbar sind, können Sie ab sofort die Aussetzung der Zins- und Tilgungs­zahlungen für Ihre Verbraucher­kredite im Zeitraum 1. April 2020 bis 30. Juni 2020 für drei Monate veranlassen. Die gesetzliche Regelung dazu sieht vor, dass Sie die Zahlungen spätestens im Juli 2020 wieder aufnehmen müssen. Durch die ausgesetzten Zahlungen verlängert sich die ursprünglich vereinbarte Kreditlaufzeit.

Voraussetzung: Entsprechend dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie müssen Sie aufgrund der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie Einnahme­ausfälle erlitten haben, die es Ihnen unzumutbar machen, Ihre Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag zu erfüllen, ohne Ihren oder den angemessenen Lebensunterhalt Ihrer Familie zu gefährden. Dafür müssen Sie Nachweise erbringen, anhand derer Ihre Sparkasse eine Überprüfung vornehmen kann. Ihre Sparkasse wird Sie im Nachgang um die entsprechenden Nachweise bitten.

Bitte beachten Sie, dass das Recht auf die Aussetzung der Kreditrate nicht für KfW-Förderkredite gilt.

Sie nutzen Online-Banking

Als Sparkassen-Kunde mit Online-Banking können Sie ab sofort die Aussetzung der Raten veranlassen.

Sie nutzen Online-Banking nicht

Wenn Sie kein Online-Banking-Kunde sind, benötigt Ihre Sparkasse einige Informationen von Ihnen.

Schritt 1

Laden Sie sich bitte folgendes Formular als PDF herunter „Anfrage zur Darlehensaussetzung“

Schritt 2

Füllen Sie das heruntergeladene Formular „Anfrage zur Darlehensaussetzung“ bitte aus. Senden Sie es anschließend unterschrieben an folgende E-Mail-Adresse: sofort-beratung@sparkasse-nuernberg.de

Schritt 3

Ihre Sparkasse nimmt Kontakt zu Ihnen auf, sobald Ihre Anfrage eingegangen ist.

Bankgeschäfte von zu Hause machen ist einfach

In diesen Zeiten ist es praktisch und nötig, wenn man vieles im eigenen Zuhause erledigen kann.

Online-Service-Center

Immer verfügbar

Nutzen Sie das Online-Service-Center mit den zahlreichen Services rund um Ihr Konto bequem von Zuhause aus. 24 Stunden erreichbar, immer und überall. 

Online-Banking

Immer verfügbar

Mit Online-Banking erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte einfach und bequem im eigenen Zuhause. Auch mit der Sparkassen-App nutzbar. 

Serviceleistungen und kompetente Beratung
per Telefon und Chat

Bequem im eigenen Zuhause

Bankgeschäfte und Beratung telefonisch, per Chat oder Video zu erweiterten Öffnungszeiten - auch bei Baufinanzierung, Geldanlage und Versicherung.

Telefon-Nummer 0911 230-1000

Und wenn Sie unterwegs sind ...

Sparkassen-App

Deutschlands meist­genutzte Banking-App

Viele praktische Funktionen für Ihr mobiles Banking: Einfach mit Kwitt Geld überweisen, Foto­überweisung, Klick­sparen, Kontowecker, Multibanking und mehr

Kontaktlos-Zahlverfahren

Jetzt hygienisch bezahlen

Bezahlen Sie mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte), S-Kreditkarte, Sparkassen-Karte Basis (Debitkarte) und Ihrem Smart­phone ganz einfach kontaktlos. Schnell und bequem – und bei Beträgen bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe.*

*Zur Sicherheit findet vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro statt.

Weitere Informationen

Kurzarbeitergeld - Informationen für Arbeitnehmer Mehr erfahren
Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
Tipps zum richtigen Händewaschen Mehr erfahren
Hygieneregeln beim Husten & Niesen Mehr erfahren

Hinweise für Werpapieranleger

Das bedeuten die Turbulenzen am Finanzmarkt für Ihr Geld.  

Wissenswertes zum Versicherungsschutz

Versicherungskammer Bayern

Welche Versicherung zahlt was? Digitale Corona Sprechstunde und weitere Infos.

Finanzielle Hilfen für Studierende

Die Studierenden in Deutschland fragen sich derzeit nicht nur, wie es mit ihrem Studium weitergeht. Viele von ihnen haben ihren Job verloren und wissen nicht, wie sie über die Runden kommen sollen.

Ihre Sparkasse vor Ort

Ihre Sparkasse Nürnberg ist für Sie da

Kontaktformular

Schreiben Sie eine Nachricht an Ihre Sparkasse direkt als E-Mail.

Beratung per Chat 

Mo-Fr: 09:00 - 20:00 Uhr
Sa:          10:00 - 16:00 Uhr

Beratung am Telefon

0911 230-1000 

Mo-Fr: 09:00 - 20:00 Uhr
Sa:         10:00 - 16:00 Uhr 

Beratung am Telefon
0911 230-1000 

Mo-Fr: 09:00 - 20:00 Uhr
Sa:         10:00 - 16:00 Uhr 

Gemeinsam da durch.
Unterstützung für Firmenkunden in der Corona-Krise

Die wirtschaftlichen Folgen des Corona­virus treffen viele Unternehmer und Selbst­ständige hart. Informieren Sie sich über die aktuelle Situation und erfahren Sie, wie Ihre Sparkasse Firmenkunden unterstützt.

Regional einkaufen – gerade jetzt!

www.sparkasse-nuernberg.de/dsammhaldn

Unterstützen auch Sie die Wirtschaft in der Metropolregion Nürnberg. Kaufen Sie online bei unseren heimischen Unternehmen.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zur Corona-Krise finden Sie auf Sparkasse.de

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

 Cookie Branding
i